Martha StadlmairBücherLesungenKontaktRevueAdventskalender
Martha Stadlmair
Adventskalender

Advents-Stern

25 Geschichten für jung und alt

Wie der Advents-Stern ins WBZ kam / Ein Adventskalender, 24 Gescichten, jedes Jahr neue Autorinnen und Autoren. So die Idee von Martha Stadlmair,  mit Erzählungen für Gross und Klein, gedacht für eine kleine Tischrunde, Gesprächstoff für die Zuhörer. Sie sollen zur Frage verleiten wie:

"Grosi, war das damals so?"

2010 in Zusammenarbeit mit dem Gehörlosendorf in Turbenthal/ZH. Den Bezug zu den gehörlosen Menschen besteht durch ihre taubstumme, leibliche Mutter, die Martha im Erstlingswerk "Ein stummer Schrei" festgehalten hat. 2011 der weitere Kalender über eine Ausschreibung an die Autoren, eine Produktion für Folgegeschichten. Nach der Preisverleihung eröffnete die Leitung des Gehörlosendorfes, dass die Herstellung eingestellt wird und das Projekt ging so zurück in die Hände der Initiantin.

Damit der Adventskalnder weiterleben durfte ergriff Elfi Thoma, Lyrikerin und auch Femscript-Mitglied zusammen mit Martha den Weg zum WBZ Reinach/BL um das Projekt dort vorzustellen. Nun haben wir den dritten Adventskalender vor uns liegen. Autorinnen und Femscript-Mitglieder aus der ganzen Schweiz haben die Geschichten geschrieben und stellen diese gratis dem WBZ zur Verfügung. Der zuständige Leiter, Bruno Planer, hat mitgewertet und das Kalenderprojekt in ein neues Kleid gesteckt. Zukünftig und ab 2012 enthält er 25 Geschichten und wird weitere Jahre umgesetzt. Martha Stadlmair schenkt ihre Idee dem WBZ zu deren Vermarktung und freut sich auf den Weg, den ihre ursprüngliche Idee machen wird.

WBZ mit Martha Stadlmair und alle Autorinnen hoffen, dass der Advents-Stern IHRE vorweihnachtliche Zeit bereichert und wünschen eine frohe Advents- und Weihnachtszeit.

 

Martha StadlmairBücherLesungenKontaktRevueAdventskalender